Mahnungen zum beispiel - Free Downloaden !!
A. Unsere Rechnung vom 12.05. d.J. wurde trotz einer ersten Zahlungserinnerung am 10.06. d.J. bisher noch nicht von Ihnen bezahlt. Wir bitten Sie noch einmal dringend, den ausstehenden Betrag in Höhe von 1.415,00 DM zuzüglich 12,00 DM Mahngebühren bis zum 15.07. dieses Jahres zu überweisen.

Bitte bedenken Sie, daß auch wir unseren Zahlungsverpflichtungen pünktlich nachkommen müssen und attraktive Angebote nur dauerhaft unterbreiten können, wenn unsere eigenen Rechnungen pünktlich bezahlt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

B. leider haben Sie auf unsere Zahlungserinnerung vom 02.06. d.J. bisher nicht reagiert. Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag in Höhe von 1.415,00 DM bis zum 18.06. dieses Jahres, zuzüglich 12,00 DM Mahngebühren.

Nach unseren Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen war die Bezahlung des Rechnungsbetrages schon am 26.05. d.J. fällig. Da auch wir unseren Zahlungsverpflichtungen nachkommen müssen, bitten wir Sie, den neuen Zahlungstermin unbedingt einzuhalten.

C. am 15. März d.J. verkaufte ich Ihnen eine Stereoanlage der Marke "Supersound" Modell 2050 inklusive Lautsprecher zum Preis von 4.800,-- DM. Sie zahlten sofort per Scheck 3.300,-- DM und versprachen, den Restbetrag innerhalb einer Woche per Scheck oder per Banküberweisung zu begleichen.

Ich rief Sie in der Vergangenheit mehrfach an und bat um Zahlung der Restsumme. Sie sagten mir jedesmal die umgehende Begleichung des Betrages zu. Das Geld habe ich jedoch bisher nicht erhalten. Auch eine erste schriftliche Mahnung blieb ohne Reaktion.

Meine Geduld ist nunmehr erschöpft. Sollten Sie nicht innerhalb einer Woche den noch ausstehenden Betrag an mich überweisen, werde ich bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen.

D. seit über sieben Wochen verkaufen Sie - wir hoffen mit Erfolg - die von uns gelieferten Videorecorder ABC, Modell 2020. Wir sind der Meinung, daß nun der Zeitpunkt gekommen ist, die Ware zu bezahlen.

Auch wir haben Zahlungsverpflichtungen gegenüber unseren Lieferanten und unseren Mitarbeitern. Bitte überweisen Sie daher ohne weitere Verzögerung den fälligen Rechnungsbetrag auf eines unserer Konten.

E. zehn Wochen sind inzwischen vergangen, seit wir Ihnen Videorecorder des Herstellers ABC, Modell 2020, lieferten. Zehn Wochen sind eine lange Zeit, erst recht, wenn man auf dringend benötigtes Geld warten muß. Seit zehn Wochen, da sind wir uns sicher, verkaufen Sie die Geräte mit gutem Gewinn und zur Zufriedenheit Ihres Unternehmens und Ihrer Kunden.

Weitere zehn Wochen werden wir jedoch nicht warten, bis Sie Ihre Rechnung begleichen. Wir bitten Sie, die Rechnung innerhalb von zehn Tagen, also bis zum 29.07. d.J. zu bezahlen.

Sollten Sie derzeit in Zahlungsschwierigkeiten sein, so finden wir bestimmt gemeinsam einen Weg. In jedem Falle erwarten wir aber eine Reaktion auf diese Mahnung.

F. vor vier Wochen lieferten wir Ihnen zwei Videorecorder ABC, Modell 1233. Sind Sie mit den Geräten zufrieden? Wir sind an Ihrem Urteil sehr interessiert.Für den Fall, daß Sie unsere Rechnung 12356/97 vom 12.05. d.J. verlegt haben sollten,

senden wir Ihnen anliegend eine Fotokopie.

Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag auf unser Konto.

G. wir hoffen, daß Sie mit dem von uns gelieferten Farbfernseher bisher viel Freude hatten.

Leider mußten wir jedoch feststellen, daß Sie unsere Rechnung Nr. 645254 vom 12.05. d.J. über 1.415,00 DM noch nicht beglichen haben. Der Zahlungstermin liegt nun schon mehr als zwei Wochen zurück.

Wir bitten Sie deshalb um sofortige Überweisung des ausstehenden Betrages. Unsere Kontoverbindung entnehmen Sie bitte der Rechnung.

H. Sie sind mit unseren Leistungen immer zufrieden gewesen, und auch wir haben die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr geschätzt, da wir stets pünktlich die Zahlung von Ihnen erhielten. Was hindert Sie, auch dieses Mal entsprechend zu verfahren?

Bitte rufen Sie uns umgehend an, damit wir die Angelegenheit gemeinsam besprechen und klären können.

I. leider haben Sie auf unsere Briefe vom 10. Juni, 28. Juni und 10. Juli d.J. keinerlei Reaktion gezeigt. Daher bitten wir Sie heute letztmalig, den fälligen Betrag in Höhe von 2.456,99 DM bis zum 26.07.dieses Jahres auf unser Konto zu überweisen.

Wir möchten darauf hinweisen, daß wir berechtigt sind, Verzugszinsen und Mahnkosten zu berechnen.

Sollte auch nach Ablauf dieser letzten Frist die Zahlung nicht eingegangen sein, werden wir den Betrag durch Postnachnahme einziehen lassen.

J. Sie haben unsere beiden Mahnungen vom 02.06. und vom 16.06.d.J. bisher nicht beachtet. Deshalb setzen wir Ihnen eine letzte Zahlungsfrist bis zum

28.06.dieses Jahres,

um den seit dem 26.05. d.J. fälligen Rechnungsbetrag in Höhe von 1.415,00 DM zuzüglich 12,00 DM Mahngebühren auf unser Konto zu überweisen.

Sollten Sie auch bis dahin Ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen sein, werden wir einen Mahnbescheid beantragen.

K. trotz unserer Mahnungen vom 02.06. und vom 16.06. d.J. ist eine Überweisung des Kaufpreises in Höhe von 1.415,00 DM zuzüglich 12,00 DM Mahngebühren bisher nicht erfolgt. Wir bestehen nun auf sofortige Zahlung und setzen Ihnen eine letzte Frist bis zum

28.06. dieses Jahres.

Sollte auch dieser Zahlungstermin fruchtlos verstreichen, werden wir unverzüglich Zahlungsklage erheben.

L. Sie haben auf unser letzte Mahnung vom 28. April d.J. leider weder geantwortet, noch den fälligen Versicherungsbeitrag in Höhe von 2.468,00 DM gezahlt.

Dadurch bedingt, genießen Sie seit dem 1. Mai d.J. keinen Versicherungsschutz mehr. Bitte bedenken Sie, wie schwer Sie nun ein Schaden treffen kann.

Obwohl der Versicherungsschutz nicht mehr gegeben ist, bleibt unser Anspruch auf die Prämie erhalten. Durch das Mahnverfahren entstehen zusätzliche Kosten, die zu Ihren Lasten gehen.

Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Versicherungsprämie zahlen zu können, so setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung. Wir werden sicher gemeinsam eine Lösung finden.

Bitte überweisen Sie den noch offenen Betrag in Höhe von 2.468,00 DM zuzüglich 30,00 DM Mahngebühren bis zum 25. Mai dieses Jahres auf unser Konto. Sollte auch diese letzte Frist fruchtlos verstreichen, werden wir die Vollstreckung unserer Forderung beantragen.

Nach Zahlung der Versicherungsprämie genießen Sie im übrigen wieder den vollen Versicherungsschutz.

 

Copyright © Incassodient.nl